Ziehen Sie den Joker - meine-Seminare

Blogübersicht

Ziehen Sie den Joker


Bilden Sie sich weiter

Wie heißt es so schön? Neues Jahr, neues Glück. Haben Sie sich vielleicht für 2018 vorgenommen mehr Erfolg in Ihrem Beruf zu haben oder gar mehr zu verdienen? Wenn einer dieser Punkte zu Ihren Vorsätzen zählt, Sie aber noch nicht genau wissen wie Sie Ihr Ziel erreichen sollen haben wir vielleicht den richtigen Ansatz um Ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Über das Thema Weiterbildung und wie unerlässlich es in der heutigen, schnelllebigen Gesellschaft ist, haben wir in der Vergangenheit bereits viel berichtet. Dennoch wollen wir es uns nicht nehmen lassen und auch in dieser Woche einen Aspekt näher zu betrachten, in dem das Stichwort Weiterbildung eine fundamentale Rolle spielen kann – die Gehaltsverhandlung.


Doch warum das Ganze?

Wenn man an den Begriff Weiterbildung denkt, ergeben sich häufig Bilder eines jungen, engagierten und aufstiegswilligen Mannes, der alles dafür tut um die nächste Treppe auf der Karriereleiter zu besteigen. Oder aber man hat eine Person vor Augen, die seit längerer Zeit arbeitslos ist oder nach einer Mutterschaftspause wieder in den Beruf einsteigen möchte. Doch beide genannten Beispiele sind Extreme und nicht als Durchschnitt zu betrachten. Denn Weiterbildung ist nicht nur etwas für sogenannte „Karrieremenschen“ oder arbeitslose Menschen. Um in Ihrem derzeitigen Job auf dem Laufenden zu bleiben und gute Gründe für eine Gehaltserhöhung nennen zu können ist eine Weiterbildung oder Umschulung genau der richtige Schritt. Und denken Sie doch mal weiter… vielleicht werden Sie Ihrer derzeitigen Tätigkeit nicht ewig nachgehen können. Auch bei der neuen Jobsuche haben Sie mit absolvierten Fort- oder Weiterbildungen die richtigen Argumente.


Diese Annahme bestätigt auch die „TNS Infratest-Studie 2017“, in der die Weiterbildungstrends in Deutschland untersucht wurden. Demnach zählt für die Personalverantwortlichen nicht nur die generelle berufliche Qualifizierung. Ebenso wichtig ist es, dass sich Mitarbeiter für ihre Weiterbildung engagieren. Für 84 Prozent der befragten Personalverantwortlichen aller Unternehmensgrößen ist es ein wichtiges bis äußerst wichtiges Kriterium für die Eröffnung neuer Karrierechancen, für 82 Prozent für den Erhalt des Arbeitsplatzes und für 79 Prozent für die Einstellung eines neuen Mitarbeiters im Unternehmen.


Es zahlt sich also aus auch eigene Ideen und Wünsche für eine Schulung anzusprechen. Denn viele Unternehmen sind gewillt dieses Engagement finanziell oder aber auch durch flexible Arbeitszeiten zu unterstützen. Und spätestens bei der nächsten Gehaltsverhandlung haben Sie mit dem Willen sich weiterbilden zu wollen die richtigen Argumente um Ihre Vorsätze wahr werden zu lassen.


Wie kann ich mich fortbilden?

Die Gründe für eine Weiterbildung, auch während des Berufslebens, liegen auf der Hand. Sie wissen trotzdem nicht so genau welches Format das richtige für Sie sein könnte oder was für eine Fortbildung Sie anstreben sollen? Hier einige Anregungen für Sie:

  • Fernstudium – so können Sie Ihr Lerntempo und –pensum flexibel so organisieren, dass es in Ihren Berufsalltag passt

  • Volkshochschulkurse – vielleicht ist ein einzelner Kurs zu einem bestimmten Computerprogramm oder einer Sprache das richtige für Sie

  • Masterstudium – nach einem erfolgreich absolvierten Bachelorstudium und dem Einstieg ins Berufsleben könnte ein berufsbegleitendes Masterstudium in Angriff genommen werden

  • Meisterlehre – auch nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung gibt es die Möglichkeit eine Meisterlehre zu absolvieren, mit der das Gehalt ein gutes Stück aufgebessert werden kann

  • Fachwirte – zu vielen verschiedenen Berufen werden Fachwirte angeboten, die man während der Abendschule gut in den Berufsalltag integrieren kann

  • Unternehmensinterne Weiterbildungsmöglichkeiten – häufig bieten Unternehmen ihren Mitarbeitern verschiedene Schulungen oder Kurse an. Fragen Sie einfach mal nach

  • Wir hoffen, dass wir Sie mit unseren Tipps und Anregungen dazu motivieren konnten, bereits in diesem Jahr eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen. Bei der nächsten Gehaltsverhandlung werden Sie dem Personalverantwortlichen so mit Sicherheit die richtigen Argumente nennen können. Gehen Sie diesen Schritt allerdings nicht nur für andere Menschen oder der Karriere wegen. Auch für Ihre persönliche Entwicklung und das eigene Wohlbefinden ist dies der korrekte Schritt.


    Doch eine Sache möchten wir Ihnen zum Ende noch mit auf den Weg geben: Haben Sie Geduld. Wer direkt im Anschluss an eine Weiterbildung mit einer sofortigen Gehaltserhöhung rechnet wird häufig enttäuscht. Die zusätzlichen Qualifikationen zahlen sich nicht immer direkt aus, doch bei Ihrem nächsten Mitarbeitergespräch oder einer anstehenden Jobsuche werden Sie mit Sicherheit entsprechend für Ihre Leistungen honoriert.


    Das meine-Seminare Team wünscht Ihnen eine schöne Woche!