Themenfindung für Seminare - meine-Seminare

Blogübersicht

Themenfindung für Seminare

Weiterbildung

Das richtige Seminarthema finden - diese Punkte sollten Sie beachten

Coachings und Seminare sind mittlerweile in aller Munde. Immer mehr Leute entscheiden sich dazu, als Coaches und Weiterbilder anderen Leuten dabei zu helfen, an Ihren Stärken und Schwächen zu arbeiten und sie in bestimmten Bereichen zu schulen.

Doch um Leute effektiv zu coachen sind nicht nur Ihre Coaching-Fähigkeiten von Bedeutung, sondern auch die Auswahl Ihres Seminarthemas. Um das richtige Thema für Ihr Seminar oder Ihren Workshop zu finden, gibt es einige Aspekte, die sie beachten sollten.

Wählen Sie ein Seminarthema, für das Sie sich begeistern

Um ein Thema mit voller Leidenschaft lehren zu können ist es wichtig, dass Sie selbst von dem, was Sie Ihren Seminarteilnehmern vermitteln wollen, überzeugt sind. Denn nur wenn Sie voll und ganz hinter Ihrem Seminarthema stehen, wird es Ihnen gelingen, diese Überzeugung auch auf die Seminarteilnehmer zu übermitteln.

Überlegen Sie sich also genau, welches Thema Ihnen am Herzen liegt und bei welchem Thema Sie denken, dass es den Seminarteilnehmern einen Mehrwert bietet.

Ein Tipp zur Themenfindung: Wenn Sie zu dem Thema auch lehren würden, ohne Geld dafür zu erhalten, dann ist dieses Seminarthema das Richtige für Ihr Vorhaben.

Leitfragen die Sie sich bei der Suche nach Ihrem Seminarthema stellen sollten:

  • Welches Thema fasziniert Sie?
  • Zu welchem Thema möchten Sie Ihr Wissen mit anderen teilen?
  • Welches Thema motiviert Sie, sich in diesem Bereich weiterzubilden?

Wählen Sie ein Seminarthema, das zu Ihrer präferierten Zielgruppe passt

Ein weiterer Tipp, um das richtige Seminarthema zu finden, ist es sich auf die gewünschte Zielgruppe zu konzentrieren. Überlegen Sie sich also vorab, mit welcher Zielgruppe Sie gerne zusammenarbeiten würden. Doch bezogen auf die Zielgruppe geht es hierbei nicht nur um Alter oder Beruf, sondern auch um Gemeinsamkeiten. Dazu gehören ähnliche Schicksale oder gemeinsame Interessen.

Denn wenn Sie sich den Seminarteilnehmern auf eine gewisse Weise verbunden fühlen, wird es Ihnen in jedem Fall besser gelingen, einen Draht zu Ihnen aufzubauen. Sie haben die Chance, sich besser in die Teilnehmer herein zu versetzen und somit das Seminarthema genau Ihren Wünschen und Problemen anzupassen.

Auch hier sollten Sie sich einige Fragen stellen:

  • Mit welcher Art von Menschen arbeiten Sie gerne zusammen?
  • Welche Persönlichkeitsmerkmale sind Ihnen wichtig?
  • An welchen Stärken und Schwächen möchten Sie im Rahmen Ihres Seminars arbeiten?

Wählen Sie ein Seminarthema, das sich mit etwas Neuem beschäftigt

Dadurch, dass es aktuell immer mehr Seminar- und Workshop Anbieter gibt, steigt auch die Zahl der behandelten Themen.

Es fällt jedoch auf, dass sich eine Vielzahl der Trainer und Coaches mit Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, der Entwicklung von Führungskompetenzen oder Konflikten und Kommunikation beschäftigen. Gerade mit Blick auf diese Themenbereiche gestaltet es sich für Neueinsteiger ins Coaching-Business schwer, sich zwischen den erfahrenen Coaches zu behaupten. Für Sie als Neueinsteiger bietet es sich also an, nach Nischen zu suchen. Überlegen Sie sich genau, welche Themen den Seminarteilnehmern einen Mehrwert bieten, aber dennoch noch nicht sehr verbreitet sind.

Sie können sich beispielsweise in Foren oder in Ihrem persönlichen Umfeld umhören, in welchen Themenbereichen es Ihren Mitmenschen an Unterstützung im Bereich Coaching fehlt. Ein weiterer Tipp ist, dass Sie für sich selbst überlegen, in welchen Bereichen Sie gerne gecoacht werden würden. Gibt es Stärken oder Schwächen, auf die nur in wenigen Seminaren eingegangen wird? Suchen Sie sich genau diese Themen heraus und geben Sie den Leuten die Möglichkeit, sich auch in diesen Punkten weiterzubilden.

Holen Sie sich nach dem Seminar ein Feedback ein

Wenn Sie Ihr Seminarthema gefunden und das erste Seminar abgehalten haben, können Sie einen Schritt weiter gehen.

Sie werden im Rahmen des Seminars schnell merken, ob Ihr Seminarthema bei den Teilnehmern gut ankommt. Merken Sie, dass Ihre Teilnehmer nicht überzeugt sind, bitten Sie diese um ein Feedback. Nur so haben Sie die Möglichkeit, aus Ihren Fehlern zu lernen und das nächste Seminar erfolgreicher abzuhalten.

Doch auch wenn die Teilnehmer zufrieden sind, sollten Sie sich in jedem Fall ein Feedback einholen. Zudem bietet es sich an, die Seminarteilnehmer zu befragen, welche Themen Sie in Zukunft gerne behandeln würden. Oftmals entstehen durch solch ein Feedback ganz neue Inspirationen und Ideen. Zudem ist es nicht unwahrscheinlich, dass wenn Sie sich den Vorschlägen der Teilnehmer annehmen, natürlich nur wenn diese mit Ihren Vorstellungen übereinstimmen, die ersten Seminarteilnehmer schon gefunden sind.

Wie Sie sehen, ist die Themenfindung für Ihr Seminar mit viel Vorarbeit und Recherche verbunden. Sie müssen sich selbst darüber im Klaren sein, wo Ihre Stärken liegen und welche Seminarthemen Sie interessieren. Wenn Sie sich die oben genannten Tipps zu Herzen nehmen, dann sollte es Ihnen dennoch gelingen, ein geeignetes Seminarthema zu finden. Hierbei kommt es auch darauf an, ob Sie Ihr Thema lieber nach Ihren persönlichen Interessen oder aber nach beispielsweise Ihrer präferierten Zielgruppe auswählen möchten.

Ihr meine-Seminare Team wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Themensuche für Ihr Seminar!